Verstärkung im Nordosten: Mielke/Sternberg in Waren neuer DOLL Partner

Die Sternberg Baumaschinen GmbH & Co. KG verstärkt ab September 2021 das Partnernetzwerk der DOLL Fahrzeugbau GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Jördenstorf, zentral in Mecklenburg-Vorpommern gelegen, schreibt damit die Geschichte Firma Mielke in Waren (Müritz) fort: Die Inhaberfamilie Mielke hat sich im Rahmen einer Nachfolgeregelung dafür entschieden, den alteingesessenen Aufbauten- und Servicebetrieb zum 1. September an die Firma Sternberg zu übergeben.

„Der Standort und die Belegschaft bleiben somit erhalten“, betont Rita Mielke. Insbesondere werden in Waren auch weiterhin Langholz- und Kurzholzaufbauten gefertigt, basierend nun auf Baugruppen von DOLL. Das komplette Anhänger- und Aufliegerprogramm für Holztransporte wird ebenfalls verfügbar sein. „Wir haben früher schon Geschäftsbeziehungen mit DOLL unterhalten und sind sicher, mit diesem Schritt eine sehr gute Lösung für unseren treuen Kundenstamm gefunden zu haben.“

Geschäftsführer Torsten Sternberg ist von der Konstellation ebenfalls überzeugt. „Für die Kunden ändert sich eigentlich nur der Name. Wir wollen das Fahrzeugbauprogramm gemeinsam mit DOLL weiterführen und sehen darin auch eine gute Ergänzung zu unseren bisherigen Aktivitäten.“ Das Hauptgeschäft von Sternberg dreht sich seit rund 30 Jahren um den Handel mit JCB Baumaschinen. Ein weiteres Standbein bilden Transportdienstleistungen mit eigenen Kippern und Tiefladern. Seit rund einem Jahr ist Sternberg außerdem als Servicepartner von Palfinger aktiv. „Mit Blick auf den Holztransport fügt sich das ebenfalls gut ins Konzept“, bekräftigt Torsten Sternberg. „Zumal auch Mielke bereits mit Palfinger beziehungsweise Epsilon-Kranen zusammengearbeitet hat.“

Den Service rund um die Holztransporter wird Sternberg vom nahegelegenen Jördenstorf aus zusätzlich unterstützen (nach Waren sind es über die B108 rund 45 Kilometer), der Fahrzeugbau bleibt aber allein an der Müritz angesiedelt. Unterm Strich fasst Torsten Sternberg zusammen: „Das langjährige Know-how von Mielke im Aufbautenbereich, DOLL als renommierter Hersteller und Markführer, nicht zuletzt mit einem eigenen Werk in Sachsen, und dazu unsere eigenen gewachsenen Geschäftsbereiche – das passt.“

Auch Alexander Siepe, bei DOLL als Key Account Manager für die Handelspartner zuständig, freut sich über die neue Kooperation. „Wir wollen den eingeschlagenen Wachstumskurs im Holztransport vorantreiben, dabei das bestehende Händler- und Servicenetz stärken und weitere Partner hinzugewinnen. Mit der Kompetenz im Fahrzeugbau und dem gewachsenen Kundenstamm im Holzsektor ist der Standort in Waren eine ideale Ergänzung.“ Generell ist die Zusammenarbeit mit den Partnern nicht nur auf Vertrieb und Service beschränkt: Neben dem Handel mit Komplettfahrzeugen aus dem Programm DOLL rapid+ stehen vielmehr auch maßgeschneiderte Lösungen auf der Agenda. Die Grundlage bilden vorgefertigte Bausätze von DOLL, die in den angeschlossenen Fahrzeugbauabteilungen der Händler nach Kundenvorgaben individualisiert werden.

Zurück