Merkmale + Vorteile

  • In sämtlichen Klimazonen der Kälteklassen A2 bis C2 getestet
  • Bewährte, einsatzerprobte Konstruktion und robuster Stahlbau unter Verwendung hochfester Feinkornstähle mit Nachweis ausreichender Kerbschlagzähigkeit nach DIN EN ISO 148-1
  • Einsatzdokumentierte, extrem lange „Meantime between Failure“ Intervalle
  • Der strategischen Forderung entsprechendes, auf maximale dynamische Lastfälle ausgelegtes Achs- und Federungssystem
  • Einsatzerprobte, den Missionszweck unterstützende Handhabung
  • Automatisches Einspuren und Zusatzlenkung auf Knopfdruck
  • Kompensierender Schwanenhals, falls gewünscht mit Sattellastumschaltung
  • Zuverlässige, über den zivilen Standard nach ECE R10 hinausgehende, elektromagnetische Abschirmung der Elektronik nach Militärstandard
  • Maximale Watfähigkeit nach Militärstandard
  • Lackaufbau nach Militärstandard, einfarbig oder Fleckentarn
  • Verwendung hochwertiger, einsatzerprobter Komponenten

Fahrzeugdetails und -ausstattung

 

Optimal gesichert

Niederzurr- und Ladungssicherungspunkte werden genau wie Hebepunkte nach Anforderungsprofil konfiguriert. Sie erfüllen dann den „Rail Impact Test“ und entsprechen den Anforderungen an die Luft-, See- und Bahnverladung. Auf dem Deck können abhängig der Dimensionen alle gängigen Containerverriegelungen sowie Ladungssicherungspunkte abgebildet werden. Für Ihre individuellen Transportfälle bieten wir Ihnen die notwendigen, maßgeschneiderten Ladungssicherungskonzepte, Anweisungen und Gutachten.

 

Fahrniveauveränderung auf Knopfdruck

Bis zu 4 Fahrniveaus können ab Werk entsprechend Ihrer Vorgaben voreingestellt und mittels „OPUS“, Funk abgerufen werden ganz so, wie es die aktuelle Fahrsituation erfordert. Gleichtzeitig steuert das System unter anderem die Aktivierung der Traktionshilfe, Liftachsen, Rampensteuerung, Abstützungen, die Zusatzlenkung und Reifendruckkontrolle. Diese Features gewährleisten, dass Sie Ihren logistischen Auftrag sicher und entspannt ausführen können.

Manuelle Nachlenkung

Und wenn es doch einmal eng wird oder die Zugmaschine in Rückwärtsfahrt keinen ausreichenden Lenkimpuls generieren kann? Dann lenkt der Beifahrer mit der Funkfernsteuerung oder der Wurfleine jederzeit ganz einfach nach. Der Auflieger beherrscht damit auch auf engstem Raum kleinste Kurvenradien ohne jedweden Lenkimpuls der Zugmaschine.

 

Praxisbewährte Assistenzsysteme

Die wesentlichen Sensoren und mögliche Fehlfunktionen lassen sich komfortabel und schnell über über „OPUS“ oder die Funkfernbedienung auslesen. Einsatzgehärtete Sensorik und innovative CAN-Bus-Technologie erleichtern die Fehlerdiagnose und helfen so unproduktive Standzeiten des Fahrzeugs zu reduzieren. Darüber hinaus unterstützen sie durch Systeme wie ABS-EBS und RSS die Fahrsicherheit ganz diskret im Hintergrund und verhindern kritische Fahrsituationen, die das System oder Transportgut gefährden.

 
 

Kompensierender Schwanenhals

In Abhängigkeit der Achsanzahl und besonderer Anforderungen kann die Geländegängigkeit durch Kompensierung mit den ersten Achsen deutlich erhöht werden.

 

Beste Geländeeigenschaften

Unter härtesten Bedingungen getestete, solide 19,5 DOLL Pendelachse mit maximalem Hub und Pendelfähigkeit. Gepaart mit den Traglastreserven größerer Bereifung und einem Mehr an Bodenfreiheit in puncto Wegeflexibilität und Geländegängigkeit der Maßstab im Markt.

 

Besonders anwenderfreundlich

Zentrale Steuerungsbox zur Bedienung und Überwachung aller hydraulischen Funktionen.